8. Wozu dient der 1a-Verhaltenskodex?


Charakteristisch für das gut geführte, unverwechselbare Unternehmen vor Ort ist nicht nur, externen Maßstäben, Prüfkriterien und Kundenwünschen zu entsprechen, sondern auch, ein Selbstverständnis zu verkörpern, das vom Beratungsansatz durchdrungen ist. Zu diesem Selbstverständnis gehört persönlicher Kundenkontakt (auch des Inhabers!), das Bekenntnis zur fachlich kompetenten Leistungserbringung, zur aktuellen und produktbezogenen Beratung sowie zu einer kaufmännisch korrekten Preisgestaltung. Zur Kompetenz der inhabergeführten Unternehmen gehört deshalb auch, sich zu diesen Leitlinien zu bekennen. Der Kodex beansprucht dabei nicht, neue Verhaltensanforderungen aufzustellen. Sein Zweck ist, die schon vorhandene Überzeugung des engagierten Fachberaters vor Ort offenzulegen. Die darin zu Tage tretende Einstellung mag früher selbstverständlich gewesen sein – heute ist sie das nicht mehr. Umso wichtiger ist das Bekenntnis dazu.

 

Zurück